Die neuen Macbooks stehen in den Startlöchern

Seit dem Start des ersten Macbooks im Jahre 2006 erfreuen sich immer mehr Kunden an dem super dünnen Notebook aus dem Hause Apple. Auch dieses Jahr weist vieles auf das Erscheinen eines neuen Modells hin und lässt freien Raum für Gerüchte aller Art.

So wird heiß darüber diskutiert ob der Prozessor des neuen Macbooks weiterhin ein Intel Prozessor bleibt oder Apple hier auf einen eigenen Prozessor setzt. Sollten sie bei den Intel Prozessoren bleiben, käme hier vorallem einer der neuen Intel-Skylake-Prozessoren in Frage, welche den Speicherplatz der Notebooks um ein erhebliches vergrößern würde.
Auch bezüglich der vorhandenen Anschlüsse wird nach dem Erscheinen des neuen iPhones hart diskutiert. So fragt man sich ob Apple auch hier auf einen Kopfhöreranschluss verzichtet und wie beim iPhone 7 drahtlose Kopfhörer als Audio Geräte nutzt. Mehrere USB-C Ports, über die man beispielsweise externe Grafikkarten anschließen kann werden ebenfalls erwartet. Möglicherweise muss dafür jedoch ein bereits vorhandener Anschluss weichen. In Betracht käme hierfür einer der Thunderbolt-Ports. Da das Macbook Pro ein Image als Produktivitätsmaschine erfüllt, welche wunderbar zum Mitnehmen im Arbeitsalltag geeignet ist, wird es jedoch kaum allein bei den USB-C Ports bleiben.Im Hinblick auf das äußere Design der neuen Macbooks erwartet man ein noch dünneres Design, ein verringertes Gewicht sowie die Option eines rose goldenen Gehäuses. Ebenfalls in Anlehnung an die bereits vorhandenen iPhones zieht man eine Touch ID bei den neuen Macbook Geräten in Betracht. Diese These stützt sich vorallem an der Tatsache das Microsoft mit Windows Hello eine neue Art der Entsperrung des Computers gebracht hat und man nun erwartet das Apple hier nach ziehen muss. Ob dies jedoch unbedingt über die Touch ID geschehen wird, ist noch umstritten. Auch bezüglich des möglichen 3D Touchs weist man auf das bestehende iPhone 6s hin und stellt somit die Integrierung dieses Systems in das Macbook Trackpad als Möglichkeit dar, welches ebenfalls an größerer Fläche gewinnen soll. Kommen wir zu den Bildschirmgrößen stellen wir fest das es auf dem aktuellen Markt 13 und 15 Zoll Versionen gibt, die laut Gerüchten für das kommende Macbook auf eine 14 und 16 Zoll Version angehoben werden soll. Jedoch erwartet man dennoch ein verringertes Gewicht des neuen Macbooks sowie die Möglichkeit das Macbook weiterhin einfach in der Arbeitstasche verstauen zu können. Bezüglich der Spezifikationen kann man mittlerweile davon ausgehen das Skylake hundert prozentig enthalten sein wird, denn schon bei der letzten Generation hat Apple es hier verpasst Skylake einzubauen. Mit Skylake wird ein erhöhtes Akkuleben sowie verbesserte Performance gewährleistet, welche stets stark nachgefragt sind. Was die Gigabyte Größe angeht, geht man von einer 32 GB Version an Arbeitsspeicher aus. Die Speicherkapizitäten die momentan bei bis zu 1 Terabyte liegen, werden wohl bis zu 2 Terabyte erhältlich sein.
 overview_wireless_hero_enhanced
Preislich gesehen hofft man bei den neuen Macbooks nichtsdestotrotz auf gleich bleibende Preise, wenn nicht sogar auf sinkende Preise. Das Release Datum wird laut aktuellen Stand auf den Oktober dieses Jahres geschätzt. Schlussendlich bleibt uns allerdings nichts anderes übrig als gespannt auf das erscheinende Macbook zu warten und uns selbst ein Bild von den neu enthaltenden Features, sowie den neuen Designs zu machen.